Boulevard / Wunschbilder

  • Trimm-Dich-Pfad für Geist und Körper
  • Chor der Verwandlung mit den Crystal Eagles
  • Gemeinsamer Aufbruch in die Zukunft

Mit der „Charta von Athen“ entwickelten Architekten der Moderne eine Antwort auf die drängenden Probleme der rasant wachsenden Industriestädte. Die gegliederte Stadt trennte Bereiche von Handel, Verwaltung und Kultur im Zentrum streng von Bereichen der Industrie oder des Wohnens ab. Mit der Erfindung seiner Hausbaumaschine lieferte auch Ernst Neufert seinen Beitrag dazu. Den Wohnungsbau als zentrales Staats- und Städtebauziel für die DDR ausgerufen hat allerdings erst Erich Honecker in den 1970er Jahren.
Die Einkaufs- und Flaniermeile war als zentrale Achse angelegt, die das Zentrum mit Weißwasser-Süd verbinden sollte. Im jüngsten Stadtviertel entstanden Tausende neue Wohnungen zwischen Tagebau und Bahnlinie. Bevor die letzten Häuser fertiggestellt waren, begann in den 1990er Jahren der Rückbau. Das neue Zentrum, auf das der Boulevard zuführen sollte, wurde nie gebaut.
Zum Abschluss des Parcours trafen hier vergangene und gegenwärtige Wunschbilder der Stadt aufeinander. Der Chor der Verwandlung öffnete gemeinsam mit allen Mitstreiter*innen den Blick in die Zukunft. Einhörner führten Wagenfeld & Neufert, nun selbst verwandelt, zum Tor der Verwandlung. Auf dem „Trimm-Dich-Pfad für Geist und Körper“ luden Vorturner*innen zum Perspektivwechsel ein.

Parcours - Essensstand am Boulevard
Parcours - Das große Grillen
Parcours - Die Crystal Eagles und Jochen Rollerf
Parcours - Zuschauer*innen

Bela Woda, gib mir Magie

Ich bin kein Ruinen Porno, warum glotzt du mich so an?
Ich hab meinen Glanz verloren, oh mach mich nicht zum alten Mann.
Ich bin nackt bis auf die Zähne, reiß mich auf und niemals ab,
komm wir schmieden neue Pläne, für die Zukunft dieser Stadt.

Bela Woda, gib mir Magie, Bela Woda, verwandel mich in Poesie,
Bela Woda, deine Biografie macht aus Ruinen Magie:
Verwandlung... Magie... Verwandlung... Magie... Verwandlung... Magie...

Lass uns Glas zu Sand verreiben, für den Palmenstrand am See,
mit Visionen Angst vertreiben, Sonnenlicht zu Energie,
Ich hab Raum für Pioniere, in Berlin gibt’s keinen Platz
mehr zum experimentieren, komm und hebe meinen Schatz:

Bela Woda, gib mir Magie, Bela Woda, verwandel mich in Poesie,
Bela Woda, deine Biografie macht aus Ruinen Magie:
Verwandlung... Magie... Verwandlung... Magie... Verwandlung... Magie...

Um den Turm da fliegen Raben, über mein Dornröschen Schloss,
ich hab lang genug geschlafen, weck mich auf mit einem Kuss,
hab mich immer neu erfunden, das ist meine Zauberkraft,
meine alten Dornenwunden wandel ich in Leidenschaft.

Bela Woda, gib mir Magie, Bela Woda, verwandel mich in Poesie,
Bela Woda, deine Biografie macht aus Ruinen Magie:
Bela Woda, gib mir Magie, Bela Woda, verwandel mich in Poesie,
Bela Woda, deine Biografie macht aus Ruinen Magie:

Verwandlung... Magie... Verwandlung... Magie... Verwandlung... Magie…

Text: Bernadette La Hengst, Musik: Bernadette La Hengst & Zartbitter
Parcours - Die Crystal Eagles auf dem Boulevard

Tor der Verwandlung

Wagenfeld/Neufert kommen mit den Einhörnern über den Boulevard

NEUFERT
Bitte kommen Sie mit zum Tor der Verwandlung!

WAGENFELD
Oder wie wir es auch nennen: das Tor des Neugebrauchs!

NEUFERT
Das Tor des Wie-sehe-ich-Weißwasser.

(Wagenfeld und Neufert führen die Gruppe der Zuschauer*innen und Mitperformenden bis zum Tor. )

NEUFERT
Wir sind an einem Ort der Vergangheit angekommen.

WAGENFELD
Der Boulevard: Straße der vergangenen Utopien.

Parcours - Boulevard: Neufert mit Einhorn
Parcours - Boulevard: Das Tor der Verwandlung

NEUFERT
Modulares Bauen.

WAGENFELD
Es ist zugleich ein Ort, an dem man, mithilfe dieses Tors in die Zukunft blicken kann.

NEUFERT
Es ist ganz einfach: Sie treten durch das Tor.

WAGENFELD
Sie bekommen so ein Schallgerät hier in die Hand.

NEUFERT
Sie blicken auf die vor ihnen liegende Stadt herunter.

WAGENFELD
Auf den Modellfall Weißwasser.

NEUFERT
Sie sagen, was Sie in Weißwasser sehen.

WAGENFELD
Oder Sie sagen, was sie in Weißwasser sehen werden, oder gesehen haben werden.

NEUFERT
Alles klar?
Wir machen ihnen das vor!

WAGENFELD tritt durch das Tor:
Ich sehe hier vor mir das Volkshaus zum Fest der Wiedereröffnung. Der Bau ist frisch renoviert. Lampions hängen im Garten. Menschen strömen hin.

Parcours -  Zuschauer*innen rund um's Tor der Verwandlung
Parcours - Boulevard: Wagenfeld und Neufert am Tor

NEUFERT tritt durch das Tor:
Ich sehe den Neufertbau, der denkmalgerecht restauriert wurde. In seinem innern befindet sich das Glasmuseum und eine Dauerausstellung zum Wirken des Bauhaus in Weißwasser.

NEUFERT tritt durch das Tor:
Ich sehe Menschen mit ihren eigenen Ideen für Weißwasser.

WAGENFELD gibt das Megaphon weiter an einen Teilnehmenden/eine Zuschauerin. Dann weitere spontane Weitergaben. WAGENFELD und NEUFERT moderieren nur noch möglichst unauffällig, dass die Megaphone jeweils weitergegeben werden. Schließlich tritt auch Bernadette durch das Tor. Sie singt mit dem Chor und unter der Beteiligung von möglichst vielen Besucherinnen eine Strophe von „Bela Woda“

ENDE

Parcours - Boulevard: Zuschauerin mit Megaphon

Extra-Chor der Verwandlung:
Jörg Noack, Cathleen Reinert, Felicitas Kohlsche, Christian Hoffmann, Steffen Müller, Christine Lehmann, Anett Felgenhauer, Doreen Queißert, Norman Dahley, Doreen Nitsche, Toni Mertsching, Anne-Sophie Hußler, Patrick Pirl und der Stadtchor WSW

Wir sind Wir e.V.:
Intergenerationeller Verein auf dem Boulevard mit vielfältigen kulturellen Angeboten.

Crystal Eagles
Line-Dancers des TSC Kristall WSW e.V.

Trimm-Dich-Sportler*innen:
Jungfüchse, U20-Team des Eishockey-Vereins „Lausitzer Füchse“

Wagenfeld & Neufert:
Heiner Bomhard und Sebastian Straub

Bela Woda, gib mir Magie

Der Chor der Verwandlung

Parcours - Bautafel Boulevard Dez. 2018

Bautafel Boulevard Dez. 2018
letztes Bildnächstes Bild