Neuferts Normwesen

Theaterperformance im Neufert-Bau/Normentempel
Juni 2019

Bauhaus - Neuferts Normwesen
Szene 1

ALLE
Wir begrüßen Sie herzlich.
Wir stellen uns vor:
Wir sind Neuferts Normwesen.
Wir sind der Bauentwurfslehre von Ernst Neufert entsprungen.

LAURA: Wir sind in klaren Linien gezeichnet.

LUISE: Wir sagen: denken Sie an Tim aus „Tim und Struppi“ – dann haben sie ein Bild unserer klaren Linien.

JETTE: Wir haben allerdings keine Gesichter.

ALLE
Wir sind alle Ernst Neufert -
Willkommen im Neufert-Bau!

ALLE: Wir sind unterteilt in genau zwei Geschlechter:

GRUPPE 1:
Männer

GRUPPE 2:
und Frauen.

ALLE:
Wir sind alle eher schlank und in den besten Jahren.

KINDER: Wir sind keine Kinder.

LAURA JR.: Wir sind 1 Meter 75 groß vom Scheitel bis zur Sohle.
PIA: Wir sind 80 Kilogramm schwer.
KAREN: Wir schlafen acht Stunden.
LAURA: Wir essen gern, aber nicht zu viel.
LUISE: Wir arbeiten genau fünfunddreißig Stunden die Woche.
STEFFI: Wir treiben Sport.
CHRISTINE: Wir bilden uns.
JETTE: Wir pflegen Hobbys.
EMELY: Wir haben für alles ein System.

ALLE: Heimlich nennen wir uns die Neufert-Normis.

Bauhaus - Normwesen im Neuferttempel
Bauhaus - noch mehr Normwesen im Neuferttempel
Szene 2

Jeder Spieler geht in ein Quader mittig. Nimmt eine Haltung ein. Die Sprecherin geht zum Mikro. Die Glühbirnen beleuchten wechselnd unterschiedliche Quader.

(1)
KAREN:
Der Mensch
  • in der Wohnung
  • am Arbeitsplatz
  • im Vergnügungspark
  • in Bewegung
  • in Ruhe

ALLE: Der Mensch ist das Masz aller Dinge.
Einige Haltungswechsel

(2)
KAREN:
Der Mensch
  • im Sitzen
  • im Stand
  • im Gehen
  • im Strecksprung
  • in der Hockhaltung
Bauhaus - Normwesen im Neuferttempel
Bauhaus - noch mehr Normwesen im Neuferttempel

ALLE: Der Mensch ist das Masz aller Dinge.
Einige Haltungswechsel

(3)
KAREN:
Der Mensch
  • in der Wohnmaschine
  • im Büro
  • im Lager
  • im Netto
  • im Brutto

ALLE: Der Mensch ist das Ding aller Masze.
Einige Haltungswechsel

(4)
KAREN:
Der Mensch
  • im volkseigenen Betrieb
  • im besetzten Haus
  • in der Shopping Mall
  • im Amazon Logistikzentrum

CHOR: Der Mensch ist Masz aller Dinge.
Einige Haltungswechsel

(5)
KAREN:
Der Mensch
  • im Internet
  • im Klimawandel
  • im Anthropozän

ALLE: Mensch ist Masz aller Dinge.
Alle setzen sich in den Schneidersitz.

ALLE: Mensch Masz aller Dinge.

Nacheinander setzen die Stimmen in folgender Reihenfolge ein. Die Sprechtexte werden repetitiv wiederholt.

EMELY: Mensch, Masz, Dinge, …

PIA, STEFFI, CHIRSTINE: Menschdinge. Menschdinge. ...

JETTE, LAURA jr.: Masz. Masz. …

LUISE, ISABEL: Maszmensch. …

LAURA: Menschmensch. …

MAREN: Maszmasz. …

ANNIKA, KAREN: Mensch. Mensch. Mensch. …

ALLE wiederholen „Mensch“ in eigenem Rhythmus

KAREN: Der Mensch (Stille) ist das Masz aller Dinge.

Bauhaus - Neuferts Normwesen
Szene 3
Musik an. Alle laufen im „Quadergang“ durch den Raum. Aufstellen in einem Quader in drei Reihen nach Größe.

ALLE
Wir sind die Neufert-Normis
Wir sind 1 Meter 75 groß vom Scheitel bis zur Sohle.
Wir denken
GRUPPE 1: In Männern
GRUPPE 2: Und Frauen
ALLE: Ein Drittes gibt es nicht.

(GRUPPE 1)
STEFFI: Wir Männer halten uns an Arbeitsplätzen auf
CHRISTINE: in Laboratorien
KAREN: in Hochschulen
ISABEL: in Fabriken.
KAREN: Und in Lagerhallen.
GRUPPE 1: Wir arbeiten („Balken tragen“), wir unterrichten (Finger hochhalten), wir marschieren (rechte Hand an Stirn, rechtes Bein hoch)

(GRUPPE 2)
JETTE: Wir Frauen halten uns in der Küche auf
LAURA JR.: im Bad
MAREN: im Schlafzimmer.
GRUPPE 2: Wir bügeln (Hand hält „Bügeleisen“), wir bringen den Müll raus (rechte Hand zu Boden), wir kochen (Hand Salzstreuer), wir servieren (Hände am „Henkeltopf“)

LUISE: Kranke gibt es nicht.
LAURA JR: Kinder gibt es nicht.
ALLE: Doch: zwei Besucher der Kinderbibliothek.
EMELIY: Menschen mit Einschränkungen gibt es nicht.
ALLE: Doch: zwei Rollstuhlfahrer.
JETTE: Gesichter gibt es keine.
CHRISTINE: Unser Haar ist glatt.
KAREN: Die Hautfarbe ist immer weiß
LAURA: Papierfarben
ISABEL: Ein blinder Fleck.
LAURA: Wir haben keine Emotionen.
ALLE: Wir sind stets fleißig und bemüht.
LUISE: Wenn wir schlafen, dann träumen wir von leeren, aufgeräumten Wohnungen.
MAREN:Wir begehren nichts, nur das normale.
STEFFI: Wir haben keine Geschichte, nur Baugeschichte.
ALLE: Wir sind nicht traumatisiert, wir sind blank.

Szene 4
Musik an. Alle: Kurzer Quaderlauf, Sprecherin zum Mikro. Die anderen versuchen, sich nach Größen und Reihen ins Quader einzusortieren. Es funktioniert nicht. Die Normwesen korrigieren sich gegenseitig, drehen sich in die richtige Position, verlieren die Orientierung oder verlassen kurz das Quader und überlegen, wie es funktionieren könnte, um es dann wieder aufs neue zu probieren.
Bauhaus - Neufert-Bau: technischer Aufbau

EMELY:
Normierung
Standardisierung
Optimierung
Rationalisierung
Transformierung
Industrialisierung
Modernisierung
Funktionalisierung
Globalisierung
Deindustrialisierung
Stabilisierung
Revitalisierung
Sturukturwandelisierung
Innovationalisierung
Nachhaltisierung
Futurisierung

Alle schauen bewegungslos und nachdenkend aus unterschiedlichen Positionen auf das nun leere Quader. Dann verlassen sie eine nach der anderen den Raum.
Bauhaus - Neuferts Normwesen: Schlusssituation
Neuferts Normwesen:

Anika Wolf, Christine Jurk, Emely Fabian, Isabel Jurk, Jette Werner, Laura Huber, Luise Weishaupt, Karen Huber, Maren Malysiak, Pia Müller, Laura Schöbel und Stefanie Wenig der Theaterwerkstatt Telux.
Die Anfang 2019 von den beiden letztgenannten am SKZ Telux gegründete Theatertruppe aus Jung und Alt hatte beim Modellfall ihren ersten Auftritt.

Text: Paul Brodowsky/ Musik:: Bernadette La Hengst/ Regie:: Stefan Nolte

letztes Bildnächstes Bild